LSYSTEM®.de - Unser System für Ihren Erfolg

LSYSTEM®.de – Zertifizierte Qualität

„Als Qualität bezeichnet man den Grad, in dem ein Satz von Qualitätsmerkmalen bestimmte Anforderungen erfüllt. Qualität ist damit der „Erfüllungsgrad" von Eigenschaften und Merkmalen eines Produktes."

Die Belastungsangaben für LSYSTEM®.de Regale sind geprüft / zertifiziert und erfüllen höchsten Standard, auch verglichen mit anderen namenhaften Herstellern.

  • Permanente Qualitätsüberwachung durch eigene Konstruktion, sowie Controller vor Ort.
  • ISO 9001 Zertifizierung in allen Produktionsstätten vorhanden.
  • Belastungswerte wurden durch unabhängige Fachleute – wie dem TÜV Rheinland LGA – ermittelt. Zu ihrer Sicherheit.
  • Markenschutzrechte und Patente – eine Garantie für unser Original und Ihren Anspruch.

Optimale Warenbestückung LSYSTEM®.de Regale

Bitte beachten Sie bei der Planung die Unterscheidung zwischen der Feldlast, also der maximalen Belastung eines kompletten Regales und den einzelnen Bodenlasten, welche in der Summe zumeist höher sind als die zulässige Feldlast. Wichtig ist auch die richtige Bestückung der Regale mit Waren, da hier statische Hebelgesetze zu beachten sind. Die Belastungsangaben beziehen sich ausschließlich auf eine gleichmäßige Belastung der Warenträger.

Bitte beachten Sie:
  • Gleichmäßige Bestückung der Regale mit den Produkten, horizontal in einer Ebene.
  • Regalböden niemals tiefer als die Tiefe der eingesetzten Fußteile!
Bitte vermeiden Sie:
  • Ungleichmäßige Bestückung der Regale mit den Produkten, vertikal in einer Ebene. Punktbelastung kann zum Bruch führen.
  • Achten Sie bei der Pflege auf die richtigen Reinigungsmittel. Heiße Gegenstände und permanente direkte Sonneneinstrahlung verändern die Oberfläche.
  • Regale sind kein Spielzeug. Nicht klettern oder besteigen. Auf ein Verschieben im bestückten Zustand sollte verzichtet werden.

ISO 9001 & TÜV Rheinland - Wir sind zertifiziert!

Alle Fertigungsbetriebe, in denen LSYSTEM®.de Regalkomponenten hergestellt werden, sind mindestens ISO 9001 zertifiziert und werden durch ein ausgeklügeltes Qualitätssicherungsmanagement permanent überwacht, um unseren hohen Ansprüchen gerecht zu werden.

LSYSTEM®.de Systemregale sind außerdem vom TÜV Rheinland LGA geprüft im Hinblick auf die Tragfähigkeit, der Oberflächenbeschaffenheit und zur Vermeidung von Unfällen durch scharfe Ecken und Kanten.

Wir lassen unsere Produkte gerne durch den unabhängigen TÜV prüfen, damit Sie sicher gehen können, ein Qualitätsprodukt erworben zu haben.

Neue Produkte werden in der Regel dieser Prüfung unterzogen, falls diese eine statische Relevanz besitzen.

Belastungswerte / Statische Berechnungen

Bei der Entwicklung von neuen Komponenten, bei denen die Statik eine wesentliche Relevanz hat, bedienen wir uns modernster Berechnungsprogramme auf CAD-Basis, um die Belastungswerte zu errechnen. Die Berechnungen werden von einem unabhängigen, externen Statiker durchgeführt.

Damit sind wir bereits während der Produktentwicklung in der Lage, Schwachpunkte in der Konstruktion zu eliminieren und die gewünschte Belastung zu erreichen, bevor wir das Produkt produzieren und die erste Serie vom TÜV prüfen lassen.

Beispielhaft ist hier die Analyse der Konsolen für das neue 25 mm LSYSTEM®.de Regalsystem abgebildet.

RAL Farben nach Ihrer Wahl - schnell & günstig

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Farbspektrum zum Festpreis!

Mit unserer modernen Beschichtungsanlage sind wir in der Lage, innerhalb von 10 Werktagen eine Lieferung von farbigen Ladenbauteilen zu garantieren.

Zu Ihrem Festpreis erhalten Sie eine hochwertige Epoxyd-Beschichtung nach RAL.

Ohne Mindestabnahme !

 

Oberflächeninformationen

LSYSTEM®.de arbeitet nach den neusten Regeln der Umwelttechnologie (HRN D.E2.105 vom 08.10.2001). Unser Pulver beinhaltet keinen Chlorkohlenwasserstoff oder andere Schwermetalle. LSYSTEM®.de Pulverbeschichtung garantiert eine sehr gute Dauerbeständigkeit der Oberfläche.

Der Schutz der Umwelt ist uns wichtig!

Kurzanleitung Montage LSYSTEM®.de Regal

Die Bauteile werden in der Reihenfolge der Nummerierungen montiert. Danach folgt das optionale Zubehör.

Bei den Fußteilen (2) müssen die Drehteller ca. 2 cm herausgeschraubt werden. Dieses erleichtert die spätere Ausrichtung des Regales. Die Säule (1) wird mit dem Fußteil verbunden. Hier sollte mit ausreichend Druck gearbeitet werden. Die Bauteile müssen fest zusammen gefügt sein.

Nun wird die unterste Rückwand (3) eingehängt. Der Sockelboden (4) kann moniert werden. Es gibt keinen technischen Unterschied zwischen Sockel- und Fachboden. In dieser Vorgehensweise sollten einige Meter Regalstrecke aufgebaut werden.

Anschließend muss das Regal mit Hilfe einer Wasserwaage ausgerichtet werden. Hierzu werden die Drehteller unter den Fußteilen (2) herein- oder herausgedreht. Erst danach sollten die restlichen Rück- / Lochwände (3), die Fachböden (4) mit den Konsolen (5), Frontblenden (6) und Zubehör montiert werden.

Checkliste (!)
  • Sind alle Bauteile arretiert und richtig eingehängt?
  • Ist das Regal richtig ausgerichtet?
  • Ist das Achsmaß korrekt montiert? (leichtes Ziehen der Regalstrecke hilft)

Die LSYSTEM®.de Regal Komponenten

1. Säulen (60, 80, 110 mm Tiefe)

2. Fußteile (80, 160, 260 mm Höhe)

3. Rückwände (gelocht Höhe 400 mm, ungelocht / 100 - 400 mm Höhe in 100 mm Schritten)

4. Regalboden (Sockel / Regalfach)

5. Regalkonsolen (nach Belastung 2 - 4 Haken)

6. Sockelfrontblende (div. Ausführungen)
 

Schritt 1 - die richtige Säule auswählen 

Die richtige Säule ist entscheidend! Hier bieten wir verschiedene Dimensionen von einer Tiefe 60 mm bis hin zu einer Tiefe von 110 mm an. Die Säule in Verbindung mit dem Fußteil ist das tragende Element. 

Die Feldlast je Regalelement variiert in Abhängigkeit von den Säulendimensionen, Bodentiefen, Regalbreiten und der Konsolenart. Der Regalboden stellt in der Regel das kleinere Problem bei der Berechnung dar! 

Feldlastmaximum exkl. Sockelbodentraglast: 

Säule 60 x 30 mm 250 kg 

Säule 80 x 30 mm 400 kg 

Säule 110 x 30 mm 600 kg 

Feldlastmaximum inkl. Sockelbodentraglast: 

Säule 60 x 30 mm 600 kg 

Säule 80 x 30 mm 750 kg 

Säule 110 x 30 mm 950 kg 

Durch den Einsatz von Wandbefestigungen kann die Traglast und Gesamtstabilität verbessert werden. 

Schritt 2 - mittlere Bodentiefe bestimmen 

Der Mittelwert zwischen dem Sockelboden (Boden auf den Fußteilen) sowie den Fachböden definiert die mittlere Bodentiefe (Rechenweg: Tiefe der Böden addieren und durch die Anzahl der Böden teilen). 

Bei dem Einsatz eines 8 cm hohen Fußteils wird ein Sicherheitsabschlag der Feldlast von 20% angesetzt. 

Schritt 3 - Konsolen & Fachböden wählen 

Es stehen verschiedene Konsolen-Versionen für die Fachböden zur Auswahl. Zumeist wird die 2 Haken Konsole verwendet. Weitere, wie z. B. schwere Ausführungen sind ebenso erhältlich. 

Bei dem Einsatz von Gitterböden wird ein Sicherheitsabschlag der Traglast von 10% angesetzt.

Berechnung Tragfähigkeit

Anwendungsbeispiel:

 

Ein Wandregal wird bis 220 cm Höhe mit Ware bestückt. Es werden ausschliesslich 100 cm Achsmaße verbaut. Bestückung: 1 Boden T 37 cm, 3 Böden T 47 cm sowie der Sockel in T 57 cm gewählt. Die Belastung soll maximal sein, es wird eine 110 mm Säule verwendet.

 

Damit beträgt die max. Feldlast 835 kg (Mittlere Bodentiefe 47 cm = 520 kg + 315 Sockelbodentraglast). Die Fachböden dürfen in der Summe 465 kg tragen. Sie könnten jedoch 650 kg tragen (3 x 180 + 110 kg). Damit ist bei der Bestückung der Waren auf die richtige Verteilung zu achten, daß die Feldlast nicht überschritten wird. Durch den Einsatz von 2H Konsolen besteht diese Besonderheit in der Regel nicht.

 

Es ist immer das „schwächste Glied in der Kette" zu beachten. Dies gibt die maximale Belastung vor!

Prozeß – Sicherheit – QS – LSYSTEM®.de

1. LSYSTEM®.de Qualität

  • Focus on Quality   Definition aller Maße, Toleranzen u. Oberflächen.
  • Definierte Belastungswerte inkl. TÜV Prüfung.
  • Definierte und geprüfte Funktionssicherheit. ISO 9001 Zertifizierung als Mindestmaßstab definiert. 


2. Qualitätsprüfungen Produktion

  • Interne (eigene Mitarbeiter der Zentrale vor Ort) und externe Prüfungen bei jeder Serie. Garantierte gleichbleibende Qualität bis hin zur Verpackung. 


3. Erneute Prüfung vor Einlagerung

  • Erneute Prüfung vor Einlagerung anhand von Prüfmustern im 1:1 Vergleich anhand von Checklisten. 


4. Sicherheit bei Kommissionierung und Versand

  • Durch 4-Augen-Prinzip, Gewichtskontrollen, Inhaltsverzeichnisse je Packstück sowie Packstücklisten. 
      

5. Nachhaltiges Handeln

  • Informationen an Kunden durch QS Guides, Training Akademie, UVV, Montageanleitungen, Telefonhotline.

Gewährleistungs-Fibel LSYSTEM®.de

Bei unseren LSYSTEM®.de Regalen handelt es sich um Qualitätsprodukte aus einer Großserienfertigung, auf welche Sie selbstverständlich auch die volle Gewährleistung erhalten.

 

Trotz größter Sorgfalt lassen sich produktionstechnisch einige Ergebnisse leider nicht vermeiden. Es können je nach Farbauswahl und bei ungünstiger Beleuchtung Schweißpunkte in der Oberfläche sichtbar werden. Dieses ist ganz normal und stellt auch keinen Grund zur Beanstandung dar.

 

Ferner sollte man beachten, daß sich die Regalböden unter Belastung verformen. Es kann zu leichten Durchbiegungen kommen. Auch dieses ist ganz normal. Es ist ein Grundprinzip jeder statischen Berechnung, das sich etwas verformen muss, damit es nicht bricht!
 

Gerne helfen wir Ihnen zu diesen Themen auch persönlich weiter, falls Sie hierzu detaillierte Informationen wünschen.

Sofern die Bauteile das Achsmaß nicht verlassen und frei tauschbar sind, besteht kein Grund zur Sorge bzw. Beanstandung.